Navigation überspringenSitemap anzeigen

Häufig gestellte Fragen

Muss ich einen Termin für meine Brautkleidanprobe vereinbaren?

Ja, unbedingt.

Wir nehmen uns die nötige Zeit für Dich und möchten eine entspannte und stressfreie Anprobe bieten, deshalb finden bei uns Anproben ausschließlich nach Terminvereinbarung statt.

Ich möchte nur mal schauen, welche Auswahl an Kleidern ihr habt und ob mir davon etwas zusagen würde. Kann ich einfach vorbeikommen?

Grundsätzlich wirken Kleider angezogen komplett anders als auf dem Bügel oder einem Foto. Um einen richtigen Eindruck zu bekommen, muss man die Kleider anziehen und auf der Haut spüren.

In unserer Galerie siehst Du den Großteil unserer Kleider schon online – lass' Dich einfach dort inspirieren!

Wie lange vor der Hochzeit sollte ich mich auf die Suche nach meinem Brautkleid machen?

Es ist empfehlenswert, sich rechtzeitig auf die Suche zu begeben. Am besten 7 bis 10 Monate vor der Hochzeit. Die meisten Kleider haben eine Lieferzeit zwischen 4 und 6 Monaten und Änderungstermine müssen ebenfalls eingeplant werden.

Wie lange dauert es, wenn ihr ein Kleid für mich bestellt?

Die Lieferzeiten der Kleider betragen bis zu 6 Monate!

Meine Hochzeit ist bereits in zwei Monaten – finde ich da noch ein Kleid?

Auf jeden Fall! Wir haben einen großen Lagerbestand und Du kannst Dein Kleid sofort mitnehmen!

Wie viel Zeit muss ich für meine Brautkleidanprobe einplanen?

Nimm Dir am besten bis zu zwei Stunden Zeit! Manchmal geht es schneller, aber wenn Du mehrere Kleider zusammen mit den passenden Accessoires anprobierst, dauert das seine Zeit.

Wie viele Personen kann ich zu meiner Brautkleidanprobe mitbringen?

Wir empfehlen zwei bis vier Begleitpersonen. Am Wichtigsten ist es, Personen mitzubringen, die Deinen Geschmack und Deine Vorstellungen gut kennen und respektieren. Je mehr Freundinnen, Trauzeuginnen, Mütter, Schwiegermütter und Omas Dich begleiten, desto mehr Meinungen schwirren auch durch den Raum, sodass es mitunter schwierig für Dich werden kann, auch auf Dein Bauchgefühl zu hören.

Führt ihr auch Kleider in großen Größen?

Zurzeit haben wir Kleider bis Größe 50 vorrätig.

Was kostet ein Brautkleid bei euch?

Generell variieren die Preise je nach Marke, welche Materialien eingesetzt wurden, wie viele Stoffe verwendet wurden, wie aufwendig die Stickereien und wie hochwertig die Stoffe und Spitzen an sich sind. Ein großer Teil der Bräute in unserem Geschäft gibt zwischen 1200 und 2200 Euro aus. Es gibt aber auch Kleider unter 1000 Euro.

Schneiderkosten sind nicht in den Preisen inklusive.

Was kosten Änderungen am Brautkleid?

Wie aufwendig eine Änderung ist und was es kostet, hängt davon ab, was genau gemacht werden muss. Grundsätzlich ist jede Änderung eine auf Maß geschneiderte Handarbeit. Das Kleid wird dabei nicht nur auf die Körperform und Größe exakt angepasst, es werden zum Beispiel auch Perlenstickereien oder Spitzen versetzt. Die meisten Änderungen bei uns liegen zwischen 100 und 200 Euro.

Kann man ein Brautkleid auch umtauschen?

Die Entscheidung für ein Brautkleid erfolgt nach einer sehr ausgiebigen Beratung, in der Du viel Zeit hast, Deine Entscheidung zu treffen und Dich mit Deinen Beratern zu besprechen. Ist ein Brautkleid dann gekauft, ist keine Rückgabe mehr möglich. Es wird ein verbindlicher Kaufvertrag geschlossen.

Kauft ihr auch Kleider an?

Nein, wir kaufen keine Kleider an. Wir beziehen unsere Kleider ausschließlich als Neuware von renommierten Herstellern!

Warum sind Brautkleider im Internet oft so billig?

Hier können wir nur um absolute Vorsicht bitten und Dir den Rat mitgeben, dass keiner etwas zu verschenken hat. Leider werden oft Originalfotos bekannter Hersteller verwendet, um die Kundin bewusst zu täuschen und im Anschluss ein qualitativ minderwertiges Produkt zu liefern, welches in keiner Art und Weise mit dem Original vergleichbar ist. So wird aus dem vermeintlichen Schnäppchen oft eine Fehlinvestition.

Ein Tipp von uns!

Kleine Kinder lässt man beim Anprobetermin besser zu Hause. Beim Brautkleidkauf dabei zu sein, ist weder im Sinne der Kids (früher oder später wird es für sie sicher langweilig), noch im eigenem Interesse (wer ständig auf die Kleinen schauen muss, kann sich nicht aufs Wesentliche konzentrieren und den Brautkleidkauf nicht genießen) und auch nicht im Sinne des Geschäfts (weil zwischen all den Kostbarkeiten kein Platz zum Spielen ist).

Zum Seitenanfang